Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

Penstore.at

Bild des Benutzers Gast

Penstore.at

Gast
0
Noch nicht bewertet
:sick: In Mai habe ich bei penstore.at einige Minen für meine Bvlgari Kugelschreiber bestellt und sofort über PayPal bezahlt. Trotz mehrerer Telefonate mit Versprechungen hat Herr Wagner, der Firmeninhaber, nie die Ware gesendet. Das Geld ist verschwunden, weil PayPal nicht zurück zahlt. Penstore ist höchst unzuverlässig. Mit dieser Firma sollte man nie Gescháfte machen.

Kommentare

Hans

Habe bisher immer bei einem Schreibwarenhändler eingekauft, doch damit ist jetzt Schluss. Vergangene Woche habe ich mir eine wunderschöne Füllfeder um 225 Euro geleistet. Daheim habe ich gegoogelt und das gute Stück bei einem Onlinehändler um 150 Euro gesehen und zwar inklusive Versandkosten und Zubehör. Um den Handel zu unterstützen, habe ich bisher fast alles im Geschäft gekauft und nicht im Internet, doch bei so einer Preisdifferenz gibt es nichts zu überlegen. Ich habe verschiedene Online-Shops besucht, der höchste Preis für den Füller lag bei knapp unter 200 Euro, noch immer 25 Euro weniger als im Geschäft. Wie lässt sich so eine Preisdifferenz erklären? Ich wäre jederzeit bereit, im Geschäft einige Euros mehr als im Internet zu bezahlen, aber bei einer Differenz von 75 Euro fühle ich mich über den Tisch gezogen.

konsument1964

Die ersten Jahre lief alles perfekt. Dann kam weder Ware und Antwort erst vom Hersteller. Nach dem zweiten Mal bestellte ich beim Hersteller direkt in der BRD, das geht aber jetzt nicht mehr, ich muss in Österreich bestellen. Ware zwar nicht gekommen, angeblich Lieferschwierigkeiten. Aber immer prompte Antwort, heute Frage nach Storno, das ich annahm und prompt erhielt ich die Rückerstattung. Da es in Österreich immer Probleme gibt und ich in Deutschland nicht mehr bestellen kann, muss ich jetzt immer die ganzen Kulis kaufen, falls mein Buch- und Papierhändler nicht so nett ist und mir die Minen extra bestellt.
 

konsument1964

Lange Zeit habe ich immer bei PILOT Deutschland bestellt, da kann man aber anscheinend nur mehr bestellen, wenn man in Deutschland wohnt, das heißt, der hat das Monopol, wenn man "Ersatzteile " braucht und nicht immer gleich das ganze teure Schreibgerät nachkaufen will. Das kann ich auch im Fachhandel.

 

murks:

Wenn sich zwei Geschädigte beschweren liegt die Beweislast doch wohl auf Seiten von pawag.

Ich persönlich habe und werde niemals bei Penstore bestellen, weil ich über dieses "Unternehmen" bis dato noch niemals Positives gehört habe, ganz im Gegenteil! Da kenne ich so einige Geschädigte, die im Voraus bezahlte Ware auch nicht bekamen, Denen es aber wegen der paar Euro zu viel Aufwand war sich zu beschweren.

Vermutlich ist Dies auch das Geschäftsgebahren dieser Firma, darauf zu setzen, dass es den Leuten zu viel Arbeit macht, sich wegen der paar Euro zu mokkieren.

Die Warnung finde ich korrekt, denn solchen Unternehmen sollte man das Handwerk legen.

@pawag,

erfüllen Sie einfach Ihre ausständigen Verbindlichkeiten, dann wird es auch keine Beschwerden geben!

In diesem Konsumentenforum steht es Jedermann/Jederfrau frei ihre Beschwerden zu posten und so wie ich die Sache sehe auch vollkommen zu Recht!

PS,: Warum sollte die Admin eine völlig berechtigte Beschwerde löschen?

konsument1964

Ich habe auch derartige Erfahrungen gemacht. Lange Zeit hat alles geklappt wie am Schnürchen.Dann fing der Laden an, schleißig zu werden. Auf Mails reagierte er erst, als ich mich bei Pilot Deutschland beschwerte. Herr Wagner hat nicht gedacht, dass er antworten müsse, er habe geglaubt, das habe sich von selbst erledigt. Als er mir das ein zweites Mal machte, bestellte ich nur mehr in Deutschland. Jetzt MUSS man bei ihm bestellen, die Deutschen liefern anscheinend nur mehr im Inland. Meine Ware habe ich allerdings immer bekommen. Ich warte jetzt wieder längere Zeit auf die Ware, auf meine Mail hat er allerdings dieses Mal umgehend geantwortet, er hätte Lieferschwierigkeiten. Ich kann nur empfehlen, wenn es Probleme gibt, sich an die PILOT-Zentrale in Deutschland wenden und die fragen, warum man nicht mehr direkt bei ihnen bestellen kann. Gegebenenfalls den Konsumentenschutz verständigen, egal ob der einmal etwas macht oder meistens nicht.

Plannxl
Quote:

jetzt, wo man die Dummposter zurückgedrängt hat

9,5 von 10 Postings kommen von Ihrem Userrudel. Wo sehen Sie da etwas zurückgedrängt?

Admin 1

Wir werden mit Herrn Wagner Kontakt aufnehmen und ihn um eine Stellungnahme zu den Beschwerden bitten.

kritischer Konsument

[b][size=4]Und genau bei solchen Fällen ist es schade, daß sich die Redaktion bzw Frau Mucha nicht mehr um Beschwerden kümmert wie früher.
[/size][/b]
[b]Frau Mucha sollte jetzt, wo man die Dummposter zurückgedrängt hat, mit einer richtigen Offensive über Medien neue ernsthaft interessierte Poster gewinnen und wieder zu dem alten, sinnvollen System von Beschwerde - Stellungnahme - Kommentare zurückkehren.[/b]

Damals hat man, wenn ich so im alten Forum stöbere, doch auch einiges bewegt.

Aber leider wurden auch damals schon die Beschwerden vom Rudel totgequatscht, bis die Mucha kein wirkliches Regulativ mehr war.

murks

Wenn sich zwei Geschädigte beschweren liegt die Beweislast doch wohl auf Seiten von pawag.

Ich persönlich habe und werde niemals bei Penstore bestellen, weil ich über dieses "Unternehmen" bis dato noch niemals Positives gehört habe, ganz im Gegenteil! Da kenne ich so einige Geschädigte, die im Voraus bezahlte Ware auch nicht bekamen, Denen es aber wegen der paar Euro zu viel Aufwand war sich zu beschweren.

Vermutlich ist Dies auch das Geschäftsgebahren dieser Firma, darauf zu setzen, dass es den Leuten zu viel Arbeit macht, sich wegen der paar Euro zu mokkieren.

Die Warnung finde ich korrekt, denn solchen Unternehmen sollte man das Handwerk legen.

@pawag,

erfüllen Sie einfach Ihre ausständigen Verbindlichkeiten, dann wird es auch keine Beschwerden geben!

In diesem Konsumentenforum steht es Jedermann/Jederfrau frei ihre Beschwerden zu posten und so wie ich die Sache sehe auch vollkommen zu Recht!

PS,: Warum sollte die Admin eine völlig berechtigte Beschwerde löschen?

pawag

Hallo zusammen,

gerne melden wir uns natürlich auch zu diesem Thema!

Es ist unwahr, dass unsere Seite www.penstore.at nicht mehr existiert. Diese ist natürlich online und wird täglich aktualisiert und gewartet. Natürlich werden auch Bestellungen bei uns rasch bearbeitet. Weiters ist uns auch kein Serverausfall in den letzten Wochen/Monaten bekannt!

An die Admins in diesem Forum:
Bitte löschen Sie diese Beiträge, wenn hier unwahrheiten verbreitet werden.
Schließlich ist dies dann Geschäftsschädigend.

Wenn raphael84 also bitte das Kontaktformular im Shop nutzen würde, falls es wirklich ein Problem gibt, freuen wir uns natürlich gerne zu helfen!

mfg,
Patrick Wagner

Plannxl

Jetzt sperren Sie auch schon aus Versehen? Na sauber!

Wie kann man bei einer Webseite bestellen, die es nicht mehr gibt? Schon wieder eine von den besonders glaubwürdigen Beschwerden.

Seiten

Werbung