Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

Öffentl. Verkehr

Bild des Benutzers cm3034

ÖBB Fahrplan 2012

cm3034
0
Noch nicht bewertet

Es ist immer wieder erstaunlich, dass dieser Sauhaufen seine "Qualität" noch mehr verschlechtern kann. Bereits im Jahr 2009 haben sich die Fahrzeiten im Regionalverkehr St. Pölten - Wien um 10 bis 12 Minuten verschlechtert. Bei der Umstellung im Dezember 2011 erhöhen sich die Fahrzeiten nochmal im 5 Minuten.

Bild des Benutzers cm3034

ÖBB der tägliche Betrug am zahlenden Kunden

cm3034
0
Noch nicht bewertet

Do 22.09.2011:
Der R2042 steht 10 Minuten nach Planabfahrt (21:36) noch immer am Westbahnhof. Die lapidare Auskunft "Ausfall des Zugfunks!". Mit 14 Minuten Verspätung fährt der Zug dann doch.

Fr 23.09.2011:
Der R2032 steht 15 Minuten nach der geplanten Abfahrt (16:29) noch immer am Westbahnhof. Der Schaffner geht durch und erwähnt ein Problem mit dem Triebwagen und verspricht die Abfahrt in 10 Minuten. Kurz nach 17:00 Uhr steht der Zug noch immer im Bahnhof. Die Leute, mittlerweile kennen ja alle diesen unkoordinierten Sauhaufen, steigen aus und suchen sich andere Züge.

Bild des Benutzers murks

Die Greanen und ihre Radlfahrer

murks
0
Noch nicht bewertet

Jetzt ist es ja bald soweit, dass Autbahnen, Brücken und Hauptstrassen für den Verkehr vollkommen gesperrt werden.
Da hat so eine Ministerin die Schnapsidee eine stark befahrene Brücke für den Autoverkehr zu sperren um den Radlern, Inlineskatern, usw. die Möglichkeit zu geben diese Brücke zu überqueren, obwohl daneben eh schon seit Jahren eine entsprechende Brücke, bzw Fahrmöglichkeit existiert.

Gleichzeitig wird überlegt, die Praterstrasse in Wien 2. Bez. an verschiedenen Sonntagen ebenfalls zu diesem Zweck zu sperren.

Bild des Benutzers Adaxl

Unverständliches

Adaxl
0
Noch nicht bewertet

Derzeit wird ständig in den Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen die Nachricht verbreitet, daß ein Teil der U6 gesperrt ist. In der U-Bahn geht es noch, aber sonst ist dieser sehr lange Text, der dann auch noch auf Englisch kommt, unverständlich eingebettet in lautes Rauschen und Zischen. Schön, wenn es nachläßt, aber bis dahin möchte man sich am liebsten die Ohren zuhalten. Kann man das nicht kontrollieren und reparieren?

Bild des Benutzers murks

Der neue grosszügig begrünte Praterstern...

murks
0
Noch nicht bewertet

Vor einigen Jahren wurde der Praterstern im Zug der damaligen Fussball-EM neu gestaltet.
Da wurde umgestaltet, neu gebaut und laut Aussagen der zuständigen Politiker für "grosszügige" Grünflächen und Parkplätze gesorgt.

Nun, ich wohne seit mehreren Jahrzehnten in dieser Gegend. Die Umgestaltung brachte:

1.) Mehr als 50% weniger Grünflächen, dafür eine grausliche Betonwüste.
2.) Eine!!!!! öffentliche WC-Anlage am allerletzen Ende der gesamten Anlage, dafür wurde damals eine zentrale öffentliche WC-Anlage einfach geschlossen.
3.) Ca. 100!!!!

Bild des Benutzers sissi

der railjet - ein anchronismus 2011

sissi
0
Noch nicht bewertet

bahnfahren macht schon lang keinen spaß mehr, aber am schlimmsten ist der railjet. bin schon zu alle tageszeiten damit gefahren (früh, mittags, spätnachmittag) ist immer dasselbe: die 2. klasse ("economy", tolle wortschöpfung) ist total überfüllt, die 1. klasse ist total leer. jeder railjet fährt auf der einen seite mit leeren wagen spazieren, während sich im andern zugteil die leut stapeln. wieso können die nicht einen 2. klass-wagen mehr und einen 1.klass-wagen weniger anhängen? müssen das doch selber merken daß der zug miserabel konzipiert ist. noch dazu gibts pro wagen 2.

Bild des Benutzers cm3034

ÖBB: Der Kunde stört noch immer

cm3034
0
Noch nicht bewertet

12.10.2010
Nichts Neues beim miesesten "Dienstleister" Österreichs. Der REX 1609 wird wegen eines technischen Problems mit dem Triebfahrzeug einfach gestrichen. Der R2009 steht über 10 Minuten in Rekawinkel, wegen eingleisigen Verkehrs zwischen Rekawinkel und Tullnerbach. Dann setzt er sich endlich in Bewegung, nur um wenige Hundert Meter weiter auf der Strecke wieder stehen zu bleiben. Mit 19 Minuten Verspätung kommt der Zug am Westbahnhof an.

Bild des Benutzers Gast

Ferdls Trip

Gast
0
Noch nicht bewertet

Heute einmal länger im Büro.
Da fällt doch eine Meldung auf:
Straßenbahnfahrer unter Drogen erwischt und gefeuert.

Bild des Benutzers eh57690

Überhohe Stolperstufen in den Talentwagons der ÖBB

eh57690
0
Noch nicht bewertet

Beim Sturz von einer überhohen Stufe, in einem jener schönen neuen Züge der ÖBB „Talent“ habe ich mir den Knöchel gebrochen und musste einige Zeit mit einem Gips herumlaufen. Eine ältere Dame aus Steyr traf es noch viel schlimmer, sie stürzte auch von so einer Stufe ins Leere und brach sich ihre Knieprothese welches ihr enorme Schmerzen verursachte. Sie blieb am Boden liegen und wachte erst wieder auf der Intensivstation auf.

Bild des Benutzers Gast

Museumsreif

Gast
0
Noch nicht bewertet

Aktuelles Medienthema:

[i]Immer mehr Falschparker hindern die öffentlichen Verkehrsmittel am Durchkommen - vor allem im dicht verbauten Stadtgebiet, heißt es von den Wiener Linien. In letzter Zeit seien die Straßenbahnlinien 9, 40, 41, 49 und 60 von den Falschparkern besonders betroffen.
Wenn Autofahrer zu weit weg vom Randstein parken, alarmieren die Wiener Linien die Feuerwehr. Legt der Falschparker eine sehr frequentierte Linie lahm oder entsteht durch die Behinderung ein Verkehrschaos, ist meist auch ein Einsatzwagen der Wiener Linien bzw.

Seiten

Werbung