Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

Gastronomie

Bild des Benutzers Emma

Frühstück im Kaffeehaus: Café Raimund

Emma
0
Noch nicht bewertet

Frühstücken in Wien an einem Sonntag ist nicht ganz leicht. Es sollte auf dem Weg nach Simmering sein, irgendwo entlang der U3, dachten wir.
An der Ecke Märzstraße beim ersten Umsteigen in die U3 Schweglerstraße ist eines - es hat zu.
Gegenüber ein "Mann": eine "Melange mit Croissant" könnte man machen - Croissants mag niemand von uns, ein Kornspitz? Die liegen zwar im Regal. Aber: Nein geht nicht, das könne man nicht in die Kasse eingeben. Einfach einen Kaffee und ein extra gekaufter Kornspitz mit irgendwas? Geht nicht in die Kassa... also fahren wir los.

Bild des Benutzers Emma

Kaffeehaus Sperl, Gumpendorfer Straße

Emma
0
Noch nicht bewertet

Es gab in der Mucha schon mehrere Threads zum Sperl, aber die Suchfunktion zeigt keinen an. Also kann ich leider nichts dazuschreiben, sondern muß einen neuen aufmachen.
Nein, ich habe nicht dort gefrühstückt, das Angebot wäre auch zu mager und zu teuer: 8.20€ für ein Kännchen mit einem Getränk nach Wahl, 2 Semmeln, Butter und Marmelade!

Seit Jahren kann man einen steten Niedergang beobachten, irgendwas paßt immer nicht.

Bild des Benutzers Emma

Frühstück im Restaurant: Grünspan Ottakring

Emma
0
Noch nicht bewertet

Weil dieses Lokal hier schon nicht besonders gut besprochen wurde, und ich zuletzt auch im Bekanntenkreis von früher besserer Qualität gehört habe, sind wir wenigstens frühstücken gegangen (auf Bierlokale stehen wir nicht so).
Es ist sehr groß, dazu der Biergarten, für den man sogar Reihenbezeichnungen, "200", "300"... braucht wie an Massenstränden.
Drei Einzelpersonen sitzen in den verschiedenen Bereichen herum und eine kleine Trauergemeinde (beliebt für den Leichenschmaius, da der Ottakringer Friedhof gegenüber ist). Trotzdem sehr viel Personal und nicht immer dienstbereit.

Bild des Benutzers kritischer Konsument

Cafe Museum: Wahnsinnspreise

kritischer Konsument
0
Noch nicht bewertet

Für 2 Personen ohne Suppe, ohne Dessert fast 50€ ist höchstes vorstellbares Preisniveau für ein Kaffeehaus. Zugegeben: das "Wiener Rindfleisch", ein Tafelspitz mit den üblichen Beilagen, war sehr gut und mit 2 großen, dicken Stücken Fleisch, frühlingsfröhlich minigewürfeltem Wurzelgemüse und deftigem Apfelkren sehr gut. Der Spinat in einem Minikännchen war kalt aber auch gschmackig. 18.90 , im Vergleich zu dem Reinfall beim Leupold allerdings preiswert.

Bild des Benutzers Vicky

Ängus Steaks & Seafood Linz

Vicky
0
Noch nicht bewertet

Wir haben zu fünft am Freitag, 28.02.14 einen Abend im Ängus verbracht um den Geburtstag eines Freundes zu feiern – ich gestehe, mein erster Abend dort und ich war schon sehr gespannt, da ich wirklich sehr unterschiedliche Kritiken zu diesem Steakhouse bereits gehört hatte. Geplant war, unserem Geburtstagskind als Überraschung den 150,00 Euro Burger zu kaufen, wir dachten das wäre witzig und mal was anderes. Gesagt getan, wir wollen bestellen nur leider: den Burger müsste man vorbestellen…. Hm, steht aber nicht im Internet und auch nicht auf der Karte.

Bild des Benutzers kritischer Konsument

Frühstück beim Türken

kritischer Konsument
0
Noch nicht bewertet

Weil ich in der Früh natürlich nüchtern ins Labor mußte, bin ich auf dem Weg nach Haus spontan in ein/e neue/s türkische/s Bäckerei/Konditorei/Café. Eigentlich wollte ich nur Gebäck kaufen, bin dann aber zum Frühstück geblieben, denn das Buffet gleich beim Eingang war sehr ansprechend.
Seit dem letzten Jahrhundert stand der ehemalige Litega Ecke Thaliastraße/Feßtgasse leer. Dort ist jetzt ein solches türkisches Lokal, "Senen de Luxe". Sehr modern, sauber, hinten eine abgetrennte Raucher-Lounge, in der ein Tisch mit 3 nichtrauchenden Männern besetzt war.

Bild des Benutzers kritischer Konsument

Kaffeehaus-Frühstück im Schwarzenberg

kritischer Konsument
0
Noch nicht bewertet

Irgendein Kaffeehaus-Frühstück war schon lange geplant und heute zum Hochzeitstag hat sie sich das Schwarzenberg gewünscht.
Von der Aufmachung der Karte, des Logos und des "Überstürzten Neumann" hätte ich gedacht, daß es sich um ein Querfeldt-Lokal handelt, aber es ist nicht in der Landtmann/Mozart/Burg usw-Liste. Als Eigentümer ist eine GMS Gourmet GmbH in St.

Bild des Benutzers Emma

Frühstück im Kaffeehaus: Griensteidl, 1. Bezirk

Emma
0
Noch nicht bewertet

Heute also in diesem historisch bedeutsamen Kaffeehaus.
Es gibt von 8 bis 11 zwei fertige Frühstücksangebote in Form eines
Wiener Frühstücks: Kaffee, Tee oder Heiße Schokolade, 2 Stück Gebäck, 1 Butter, 2 Marmelade oder Honig 6,75 €
und das
Griensteidl-Frühstück, wie oben plus Schinken, Käse und ein weiches Ei 9,50€.

Extra kann man diverse Eierspeisen, belegte Semmeln, Joghurt, Toast oder Fruchtsalat bekommen.

Bild des Benutzers kritischer Konsument

Die Fast-Food-Märchen

kritischer Konsument
0
Noch nicht bewertet

Ich gebe hier den Inhalt des Utopia-Newsletters weiter. Eigentlich sträubt sich alles, dies unter "Gastronomie" laufen zu lassen, aber zu "Lebensmittel" graust mir noch mehr.

[i]Fast-Food-Märchen

Es war einmal ein Essen, das war schlecht für die Menschen: Es stopfte ihnen die Mägen und machte sie dick. Trotzdem waren die seltsamen Gasthäuser auf der ganzen Welt verbreitet und lockten die Leute scharenweise zu sich.

Bild des Benutzers Philipp1975HB

Estancia Santa Cruz - Null Toleranzpolitik

Philipp1975HB
0
Noch nicht bewertet

Waren heute Mittags nach längerem wieder in der Estancia Santa Cruz im Prater. Das Lokal war erwartungsgemäß (Samstag Mittags) schlecht besucht (3 Tische inkl. unserem besetzt) - wir waren zu viert.

Bei der Bestellung habe ich mir erlaubt zu fragen, ob ich statt Potatoe Wedges Kartoffelscheiben haben kann, was verneint wurde.

Sehr ungewöhnlich für ein Restaurant - weil so etwas ist mir eigentlich noch nie passiert.

Lt. Chef wäre das bei Ihnen nicht mehr möglich - (also friss oder stirb, lieber zahlender Kunde).

Seiten

Werbung