Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

Lebensmittelhandel

Bild des Benutzers DieCasanovin

Lebensmittelverschwendung

DieCasanovin
0
Noch nicht bewertet

89 Millionen Tonnen Abfall landen pro Jahr EU-weit im Müll. Dabei stammen 48% der Abfälle an Lebensmitteln aus Privat-Haushalten, umgerechnet sind das etwa 100 Kilo Abfälle pro Haushalt im Jahr.
Dem entgegen setzt sich "Foodsharing Wien" ein, die vor allem Kooperationen mit Bio-Supermärkten und Bäckereien führen. Die dort tätigen Mitglieder drehen jeden Tag ihre Runden, um Lebensmittel, die mangels baldigem Ablaufdatum, Schönheitsflecken oder ähnlichen Gründen aussortiert und weggeworfen werden müssten.

Bild des Benutzers Lea

Merkur

Lea
0
Noch nicht bewertet

Vor kurzem war ich beim Merkur im Gerngross. Es war früher Nachmittag und ich wollte Fleisch kaufen und das komplette Geflügel war schon ausverkauft.
Außerdem kaufe ich gerne saure kleine Knödel. Jedes Mal, wenn ich dort einkaufen gehe, sind aber keine da und habe die Mitarbeiter schon darauf aufmerksam gemacht. Sie meinten es kann sein, dass es einen Fehlbestand gibt und deswegen noch keine nachbestellt wurden. Er versicherte mir, dass er sich darum kümmert, aber bis heute gibt es die Knödel nicht, obwohl sie noch ausgeschildert sind.
Finde ich wirklich ärgerlich.

Bild des Benutzers Elwedritsche

Supermarkt-Aktionen

Elwedritsche
0
Noch nicht bewertet

Die Supermärkte überschlagen sich mit Preisaktionen. 1+1 - Gutscheine, normale Sonderangebote waren ok, aber im Moment wird man erschlagen mit Aktionen. Spar gab früher schon 2x/Jahr ein Gutscheinheft heraus mit 1+1 oder 2+1-Angeboten für Leute, die dann 3x 700 gr. denselben Käse mampfen wollten.
Dann begann Billa: wer in einem Monat für 100€ kaufte, bekam im nächsten Monat einen (no na Groß-)Einkauf 10% billiger (gestaffelt noch mehr). Zweimal im Monat folgte (Weihnachten und Silvester - na gut!).
Jetzt zog der ebenfalls zum Rewekonzern Merkur nach.

Bild des Benutzers James_Bond

Billa Frust

James_Bond
0
Noch nicht bewertet

Hallo zusammen!
NAchsehend ein Bericht über eine BILLA-Totgeburt....

Thema Vorteilskarte.
An und für sich ist die Vorteilskarte ja eine gute Erfindung und ich/wier (Familie)kaufen regelmäßig bei Billa ein.
Vor langer Zeit gabs da eine „Scheckkarte“ die man bei der Kasse herzeigen mußte und die freundliche Kassenbedienungsfachfrau hat die Karte gescant und gut wars.
Dann kamen Smartphones auf und da gibt’s eine APP Stocard genannt und da haben wir, dh, meine Gattin und ich, div.

Bild des Benutzers kritischer Konsument

Info: EU-Lebensmittel-Exporte

kritischer Konsument
0
Noch nicht bewertet

Geflügelzüchter werden von der EU hoch subventioniert (Hühnerzucht in Sachsen z.B. 48,6 Mill€, ein Schlachthof mit 6,5 Mill) und produzieren mehr, als verkauft werden kann. Statt wie früher in 95 Tagen sind die Hendln in 35 Tagen schlachtreif. Diese Turbomast führt zu einem Preisverfall. Seit 1960 wurde ein Huhn trotz Inflation 1€ billiger.

Vor 20 Jahren wurden 75% der geschlachteten Hendln im Ganzen verkauft, heute werden 85% zerlegt.

Bild des Benutzers Plannxl

Rückruf von SPAR

Plannxl
0
Noch nicht bewertet

[b]Spar ruft Datteln zurück[/b]

Der Spar-Konzern mit Hauptsitz in Salzburg-Taxham ruft bundesweit Datteln der Eigenmarke S-Budget zurück. Kunden können die Trockenfrüchte auch ohne Kaufbeleg zurückgeben.
Bei einer Routinekontrolle wurde festgestellt, dass die Datteln durch Schädlinge verunreinigt sind. Die Datteln der Spar-Billigmarke haben die Chargennummer 272BI/12. Die Trockenfrüchte sind inzwischen aus den Regalen genommen und für den Verkauf gesperrt worden.
Alle Kunden, die die Datteln bereits gekauft haben, können diese im nächstgelegenen SPAR-Markt zurückgeben.

Bild des Benutzers Nomnes

Merkur Hoher Markt

Nomnes
0
Noch nicht bewertet

Seit nun gut 4 Monaten leisten wir -meine Lebensgefährtin und ich- uns den Luxus beim Merkur Hoher Markt einzukaufen. Und das ist wahrlich ein Luxus !
Es mag vielleicht merkwürdig klingen, aber dort einzukaufen ist richtig entspannend. Man wird von allen Mitarbeitern sehr zuvorkommend behandelt und perfekt beraten. Alle Mitarbeiter weisen auch außerhalb "ihrer Abteilung" ausgezeichnete Sortimentskenntnisse auf und begnügen sich nicht bloß mit Verweisen, sondern begleiten ihre Kunden zu den erfragten Regalen. Dort werden Produkte gegenübergestellt und eingehend beschrieben.

Bild des Benutzers SmartScrat

Hofer Brotbackmischungen Zurück zum Ursprung

SmartScrat
0
Noch nicht bewertet

Wir haben beim Hofer die Brotbackmischungen Zurück zum Ursprung gekauft, leider sind diese sehr mies im Gegensatz zu den günstigen normalen. Backen unser Brot immer gerne selbst, da wir hier variieren können und immer frischen Brot haben. Nur die Zurück zum Ursprung haben anscheinend nicht die richtige Zusammensetzung und gehen nicht auf, bleiben kleben usw. blöd nur das wir diese Packungen auf Vorrat gekauft haben.

Bild des Benutzers grosskonzerngegner

Aufgetaute Backwaren

grosskonzerngegner
0
Noch nicht bewertet

Ich kaufe bei Billa, Merkur Spar und sonstigen Supermärkten und Diskontern brundsätzlich kein Gebäck oder Mehlspeisen da diese Zeug alles nichts mit einer Bäckerei zu tun hat. Es sind tiefgekühlte Teiglinge die aufgebacken werden. Chemieverseuchtes Zeug, nichts regionales, kein Natursauerteig. Heute war ich bei einem Billa, da hat eine Frau Krapfen zurückgebracht und hat gesagt das die ja innen gefroren sind. Und hat gemeint das sind die Krapfen vom Vortag die dann über die Nacht eingefroren worden sind.

Bild des Benutzers grosskonzerngegner

Was sich der Hofstätter wieder erlaubt

grosskonzerngegner
0
Noch nicht bewertet

Da gibt's beim Billa Fleisch das sich Hofstätter nennt. Und Wurst, und Geflügel. Tja, und was lernt man daraus? Es gibt keinen Hofstätter der mit Fleisch handelt. Dieser Hofstätter ist einfach ein Namen den Billa erfunden hat. Und verar...t die Kunden mit einer Werbung wo so ein typischer netter Fleischhauer zu sehen ist. Ich habe herausgefunden das Fleisch von vielen verschiedenen Schlachthöfen an Billa geliefert wird. Den Namen des Lieferanten kann der Kunde nicht sehen. Es ist ja Hofstätter Fleisch. Und auch Hofstätter Geflügel. Und Hofstätter Wurst. Die eigentlich meist Radatz Wurst ist.

Seiten

Werbung