Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

Lebensmittelhandel

Bild des Benutzers kritischer Konsument

Aus aktuellem Anlaß: Zimt

kritischer Konsument
0
Noch nicht bewertet

Die Weihnachtsbäckerei naht und bei der Verwendung von Zimt sollte man etwas beachten.

Zimt enthält Cumarin und davon sollte man nicht zu viel zu sich nehmen. Je nach Anbaugebiet enthält Zimt mehr oder weniger Cumarin.
Daher sollte man die Sorte"Ceylon-Zimt" bevorzugen, die nur geringe Mengen davon hat. Sie kommt ursprünglich aus dem heutigen Sri Lanka, wird aber auch in Brasilien, Südindien und auf Madagaska angebaut.

Cassia-Zimt enthält hohe Mengen an dem gefährlichen Cumarin.

Bild des Benutzers kritischer Konsument

Lebensmittel: Gentechnik

kritischer Konsument
0
Noch nicht bewertet

Ich weiß, daß es ein Forum zu diesem Thema bereits gab, aber ich finde es nicht mehr.

Kürzlich wurde ein Club 2 vom Juni 1981 wiederholt. Es war nach den Aussagen des Moderators nicht der erste zum Thema und man plante eine jährliche Gesprächsrunde dazu.
Damals war von manipulierten Lebensmitteln noch keine Rede, es ging ums "Klonen" und um experimentelle Versuche mit Bakterien.

Bild des Benutzers Revi

Kühlkette und so...

Revi
0
Noch nicht bewertet

BILLA, Landstraße 82, 4020 Linz, heute vormittag:

Vorneweg: In diesen Billa gehe ich nur, weil er bei mir um die Ecke ist, ansonsten ist er mir gänzlich unsympathisch: klein, eng, immer wieder Sandler mit Bierdosen unterwegs, komisches Personal, das beim Regaleinräumen lautstark über Privates redet ("Oida, und daunn hot er g'sogt...").

Auf dem Weg zur Kassa gehe ich an der Eistruhe vorbei und denke mir, dass ein Wassereis bei der Hitze nicht schlecht wäre, greife rein und merke sofort: Unter dem Twinni-Papier ist kein Eis, sondern nur Flüssigkeit.

Bild des Benutzers Wutbuerger

BILLA Vorteilscard Ice Age Glas um 100€

Wutbuerger
0
Noch nicht bewertet

Achtung liebe BILLA Vorteilscard - Kunden!
Die Firma Billa lockt ihre zahlungsfleißigen Stammkunden zur Zeit mit dem Lockangebot: [b]ein gratis Ice Age Glas ihrer Wahl um nur 10 Treuepunkte. [/b][color=#FF0000][/color] :)
Als nicht Treuekunde bzw. ohne Vorteilskundencard kann man dann so ein Glas um € 6,99 erwerben! :S
Was denkt sich der Hausverstandkunde? Schnell Punkte sammeln und den Kindern die Ice Age Gläser kaufen!

Bild des Benutzers ryan

Konsumenteninformation - Flüssignahrung

ryan
0
Noch nicht bewertet

[b]Das bewegte Innenleben eines stout beer:[/b]

http://science.orf.at/stories/1699282/

Nicht jedermanns Geschmack, aber kein Vergleich mit dünnem Brau-AG.

Bild des Benutzers Emma

Konsumenteninfo: Separatorenfleisch

Emma
0
Noch nicht bewertet

Wie Surimi beim Fisch ist Separatorenfleisch(MDM) verarbeiteter Abfall, um noch aus dem letzten Dreck Geld zu machen.
Seit der BSE-Krise 2002 darf Separatorenfleisch (maschineller Knochengroßputz)nur noch vom Schwein und von Geflügel hergestellt, denn bei der Verarbeitung vom Rückgrat kann infiziertes Rückenmark in die Masse gelangen, wa beim Menschen Kreutzfeld-Jaob auslösen kann.
Herstellung: Mit Pressluft werden die mit dem Messer gesäuberten Knochen aneinander und durch ein Lochsieb gepresst. Sie werden durch den Druck richtig zermahlen, die Knochenstruktur wird aufgebrochen.

Bild des Benutzers Emma

Konsumenteninformation: Ananaserdbeeren im April

Emma
0
Noch nicht bewertet

Seit 2 Wochen werden in allen Supermärkten wieder sehr billig Ananaserdbeeren verkauft, manchmal die Schachtel um 99 cent, meistens um 1,99 €. Ca 4 Wochen bevor die heimische Produktion beginnt.
Fast ausnahmslos werden sie in kilometerlangen plastikbedeckten Plantagen in Andalusien gezogen - in der Größe von etwa 10000 Fußballfeldern.
In Südspanien gibt es kaum Niederschläge. Die Produzenten zapfen illegal natürliche Wasservorkommen an, was Naturschutzgebiete in der Nähe bedroht. Die Böden und Flüsse sind ausgetrocknet, die Grundwasservorräte schrumpfen, selbst Kakteen sterben ab.

Bild des Benutzers Emma

Konsumenteninformation: Eier

Emma
0
Noch nicht bewertet

[b]Gegen das erhebliche Informationsdefizit wie man einzelnen Postings entnehmen kann:

Der Großteil der 1,5 Mrd Eier hierzulande stammt aus Bodenhaltung (66%), der Rest aus Freiland- (22%) und Biohaltung (12%). Käfighaltung ist in der EU verboten, gibt es in Österreich im Gegensatz zu vielen anderen Ländern der EU auch nicht. Dennoch: auch Bodenhaltung ist nicht artgerecht.
Eier im Verkauf müssen mit einem Stempel auf jedem EI gekennzeichnet werden, der Käufer hat die Wahl.
Eine Kennzeichnungspflicht fehlt für die Industrie (Nudeln, Kuchen...) und die Gastronomie.

Bild des Benutzers cici

Abzocke - oder wer hat hier Recht?

cici
0
Noch nicht bewertet

Ich hatte heute bei Amazon eine Firma gefunden ( World of Sweets ) die Gummibärchen von Haribo, etc. verkauft.
Ich fand auch ein Super-Angebot: [color=#FF0040]6er Pack (6x1 Kg ) Haribo Phantasia. Preis: 4,49 Euro. ( Preis pro Kilo: 0,79 Euro )[/color]Habe ich natürlich bestellt. Dazu kamen noch 4,95 Euro Porto und Verpackung.
Kurze Zeit später kam von Amazon eine Mail mit der Bestellbestätigung und dem Lieferdatum.

Bild des Benutzers kopfschüttelnmuss

Billa Erpersdorf

kopfschüttelnmuss
0
Noch nicht bewertet

Beim Billa in Erpersdorf / Zwentendorf kann man zum Einkaufen kommen wann man will, Brot ist immer schon AUS.
Kommst um 11.00 Uhr vormittags....Brot ist AUS
Kommst um 13.00 Uhr nachmittags...Brot ist AUS
Kommst um 17.00 Uhr abends........Brot ist AUS

Fragt man nach bekommt man
a) heute waren so viele Kunden da
b) die Firma Ehrenberger liefert immer
viel weniger als wir bestellen

Ich kann das schon nimmer hören.
Viele andere Kunden beschwerten sich auch
schon beim dortigen Personal und auch beim Filialleiter.
(sogar eigene Angestellte schimpfen schon über die Angestellten dort)

Seiten

Werbung