Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

Mikrokügelchen Kosmetik

Bild des Benutzers dago

Mikrokügelchen Kosmetik

dago
0
Noch nicht bewertet
Habe in diesem Forum gerade über die Folgen der Mikrokügelchen in der Kosmetik gelesen, nachdem ich vor einigen Tagen durch einen Fernsehbericht aufgeschreckt worden bin. Alle Informationen nützen nach meiner Meinung nichts, wenn die Menschen nicht zu einer Änderung Ihres Verhaltens veranlasst werden können. Gerade in der älteren Generation höre ich unisono: "Yves Roche" hat schon immer mit Naturprodukten gearbeitet!" Wir Jungen (60 Jahre) hätten ja gar keine Ahnung. "Das war schon immer gut und ist heute auch noch gut" Unreflektierte Sprüche dieser Art kann ich schon nicht mehr hören. Daher habe ich keine Hoffnung auf Besserung

Kommentare

kritischer Konsument
kritischer Konsument

Auch dieser Mißstand wird wieder zurückgenommen, nachdem man trotz des Wissens um die Umweltschädigung plötzlich alle Duschcremes und Zahnpasten damit ausgestattet hat. Aber ich glaube kaum, daß sich die Kunden dem verweigert haben. Man müßte das kleinstgedruckte schon sehr genau lesen und die Fachausdrücke kennen....

kritischer Konsument

Wieder eine neue umweltschädigende Erfindung: "Longlasting" Lippenstift, der 24 Stunden halten soll, enthält Silikon. Die Testerinnen sprachen allerdings von einem unangenehmen Gefühl den ganzen Tag über. Also hoffentlich setzt sich das nicht durch, wenn man schon nicht an den Abbau denkt.

Plannxl
Quote:

muß allerdings zugeben, daß das nicht gerade mein Gesprächsthema ist.

Weil es zu nahe am Konsumentenschutz wäre?

Sie sehen zu viel fern. Das Märchen Erzählen dort färbt stark bei Ihnen ab.

kritischer Konsument
Quote:

Alle Informationen nützen nach meiner Meinung nichts, wenn die Menschen nicht zu einer Änderung Ihres Verhaltens veranlasst werden können.

Was ist das für eine Logik? Vor der Verhaltensänderung muß die Information kommen. Und selbst dann wird weitergewurschtelt, weil Verhaltensänderungen unbequem, teurer oder mit Arbeit verbunden sind.

Wenn es dir nur um diese Firma geht oder um die Meinung alter Leute, schreib eine konkrete Beschwerde. Ich hab von der "älteren Generation" noch nie was über Yves Rocher gehört, muß allerdings zugeben, daß das nicht gerade mein Gesprächsthema ist.

kritischer Konsument

Dieses Thema habe ich schon hier behandelt: http://www.diemucha.at/index.php?option=com_kunena&func=view&catid=13&id...

Warum schreibst du nicht dort deinen Kommentar dazu? Wie du siehst sind viele Firmen - und längst nicht alle - erwähnt. Yves Rocher wurde nicht explizit in den Dokus erwähnt. Aber da sich diese Firma nicht in die Karten schauen läßt (z.B. Tierversuche), wird sie auch nicht anders arbeiten.

Der informierte Kunde kann auf das Kleingedruckte schauen und alles mit "Polyethylen" stehenlassen (ein Protestmail an die Firma wäre sinnvoll). Unter den Sachen meiner Frau habe ich 2 Haarpflegeprodukte von Yves Rocher gefunden, da ist keines drin.

Werbung