Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

Die Lage der Frauen in der Welt

Bild des Benutzers Emma

Die Lage der Frauen in der Welt

Emma
0
Noch nicht bewertet
Es gibt eine Untersuchung, welche Stellungen Frauen in der Welt wo erreichen können. Konkret ging es um den Prozentsatz der Managerinnen. In Europa beträgt der Anteil der Frauen auf solchen Posten 25% (Polen 30%, in Deutschland nur 13%!), in der Türkei 30, in Rußland 31, in China 51 (Asien generell 32) und Südafrika 28 (Business Report 2013). In Deuztschland soll 2016 eine Quote von 30% bei Aufsichtsräten eingeführt werden. An den Universitäten studieren bei uns weit über 50% Frauen, aber nur 3% sind Professorinnen. In Österreich gilt seit 1.1.12 eine Frauenquote von 50% im Bundesdienst.

Kommentare

Elwedritsche

Weit haben wir es gebracht. Ankündigung eines Vortrags in der Urania von "Ass.-Prof.in Mag.a Dr.in ....."

kritischer Konsument

Ich war heute beim Denns. Unter den Kunden eine Frau (? nehme ich mal an) in einer Burka, viele Schichten bodenlanges Wallegewand, schwarze Handschuhe und etwa 2mm Sichtschlitz, "offengehalten" durch eine kleine Klammer.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß sich eine Frau freiwillig so anzieht. Zahlt eigentlich die Krankenkasse die Vitamin D-Prophylaxe?

kritischer Konsument

Eine Frau hat einer Zeitungsmeldung zufolge in Mariahilf einen tobenden ausländischen Obdachlosen gebändigt und ihn an der Flucht gehindert, indem sie ihn mit ihrem Schuh "bedrohte". "So viele Männer hier - und keiner tut was", soll sie geschrien haben - aber wir sind offenbar eine Zuschauergesellschaft.

Aufpasser

"Polly Adler" Angelika Hager in "Erlesen":
Erst bekämpft sie jene Frauen, die Hausfrau und Mutter sein wollen (und dadurch angeblich den Feminismus ablehnen), später will sie, daß sich jeder seine Lebensform selbst aussuchen darf.

Elwedritsche

Daß Conchita Wurst "Sängerin des Jahres" wurde hat keinen Frauenverein gestört? Ich hab nichts Einschlägiges gelesen.

kramars
"Emma" post=39759:

Ich finde es auch als Frau unmoeglich, dass sich ein Arbeitgeber nicht mehr aussuchen darf, ob in seinen Betrieb besser eine Frau oder ein Mann passt. Vermutlich bezahlt der Wirt einer Auslaenderin wesentlich mehr als dem Oesterreicher.

Bin ganz deiner meinung

kritischer Konsument

Da sind Moslems eh schon frauenfeindlich und die Frauen, die sich um eine Besserung der Lage ihrer Geschelchtsgenossinnen kümmern sollen, sind noch schlimmer. Ein Rückschritt nach dem anderen.

wuestenrennmaus

Habe ich gestern auch gelesen und mich über diese Ansicht fürchterlich geärgert!! Die spinnen doch total!

Emma

Solche Politikerinnen braucht die Welt:
Die Chefin des türkischen Frauenverbandes = Erdogans Tochter meint, weil Männer härter arbeiten, sollen sie einen größeren Erbteil als Frauen erhaltn.

Emma

Oje, leider zu spät gesehen. Ja, das konnte man, vor und nach der Entscheidung. Ich weiß nicht, ob es noch online ist: www.heute.at

Es gibt hier noch mehrere Fans von 16mm und Panorama.
Vor einigen Wochen eine Umfrage zur Gleichberechtigung, 1970!
Schon damals die Forderung nach gleicher Bezahlung bei gleicher Qualifikation und Arbeit. Vor 45 Jahren!

Da sagte doch tatsächlich eine junge Frau, daß der Mann grundsätzlich über ihr steht.
Ein junger Mann:" Meiner Meinung nach soll die Gleichberechtigung so weit gehen, daß sie nie dem Mann gleichgestellt werden kann - ich glaube, das ist nicht möglich in jeder Beziehung, da der Mann doch ein Mann ist und eine Frau ist eine Frau". Viel depperter geht nicht mehr.
Einer erkannte die "sehr große Belastung, arbeiten zu gehen, und dann Kinder und Haushalt zu Haus".

Seiten

Werbung