Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

Zerstörung der österreichischen Umgangssprache

Bild des Benutzers Aufpasser

Zerstörung der österreichischen Umgangssprache

Aufpasser
5
Average: 5 (1 vote)

Denglisch und Piefkinesisch Ich möchte gern meinen Sprachthread aus der alten Mucha Veröffentlicht am 17.7.2008, 14:31 von Aufpasser Betrifft: Gemeinde Wien, „Heute“, „Österreich“, die News-Gruppe und viele andere Wer nicht Englisch kann, kann nicht mehr Deutsch. wiederaufleben lassen und fortführen. Es geht um die Verluderung unserer Sprache durch unnötige, gedankenlos dahergeplapperte denglische und norddeutsche (hier "piefkinesisch" genannt) Ausdrücke. Einige Medien, Fernsehsender, die Werbung und die Gemeinde sind hier führend. Heute ist der "Internationale Tag der Muttersprache". Von den rund 6500 bekannten Sprachen ist nach Einschätzung der UNESCO die Hälfte vom Aussterben bedroht. Alle 2 Wochen stirbt eine Sprache aus, Ende des Jahrhunderts werden nur noch 600 aktiv gesprochene übrig sein. Auch Österreich findet sich im "Atlas der bedrohten Sprachen". Ich zitiere aus einem Kurier-Artikel: "Am starksten vom Aussterben bedroht ist Burgenlandkroatisch...Romani und Jiddisch, leicht gefährdet Alemannisch...und das Bairische, die Bezeichnung für jenes Deutsch, das im Südosten Deutschlands und in Österreich beheimatet ist". Die Sprache wird sich, wie auch das Englische, vereinfachen, Umlaute, unregelmäßige Verben und der Genitiv wird verschwinden. Schon heute ist "wegen" mit Dativ akzeptiert. Aber hier soll uns wie im alten Thread unsere Alltagssprache interessieren.

Österreich
1010 Wien

Kommentare

kritischer Konsument

Ich weiß nicht, ob Aufpasser so was auch in ihrer Sammlung haben will:
eine Bekannte hat mir erzählt, sie habe in einem Hotel gebucht, wo es keine Minibar gibt. Sie ist aber gewöhnt, daß sie dort ihre Diätmargarine aufbewahrt. Also hat sie angefragt. Antwort: "Wir werden Sie gern bei uns kühl stellen"

Elwedritsche

Sie prangern "Österreich" zu recht an. Hier fallen besonders norddeutsche Ausdrücke aus oder halt englische.

Kürzlich wurde laut dieser "Zeitung" ein Radfahrer "in die Klapse" eingeliefert.

Lustig, wenn die Sprache der Journalisten mit der Absicht der Verkürzung, zu solchem führt (aus einem Artikel über Felix Salten in der Presse vom Sonntag:

"Als Sigi 4 Wochen alt ist, übersiedeln die Salzmanns nach Wien. Die Schulden des Vaters zwingen den Sohn bald, für die Familie zu sorgen".

Aufpasser

Gendering:

Das Frauenministerium erfand den/die "Ratgeberin", ein Heftchen, das vor Internetmobbing warnen soll.

ORF: "Wie immer freuen sich der Florist/ die Floristin über den Muttertag"

Die Presse über Kindergeschmack ""Es schüttelt die meisten Kinder,wenn sie den Kaffee des Papas oder das Bier der Mama kosten dürfen."

Sprachverluderung:

Überall, auch in den sog. Qualitätsmedien, werden Politiker, VIPs, Angeklagte usw "gegrillt"

Alfons Haider in einer Opernball-Diskussion auf ORF III: (sinngemäß) "Viele ham draußen gestanden" (ich bin überzeugt, viele der Gäste hätten etwas zu gestehen)

In der VHS Stöbergasse, wo zahlreiche Sprachkurse für Ausländer stattfinden, steht auf dem Lift:"Ich will" .... und dann "auf" und "ab".

Presse: Kann Kurz Kanzler?

Denglisch:

Presse: Like- oder Nicht-Like

In der "Outdoor-Messe" kann man sich "Outdoor-Schuhe" und "Outdoor-Jacken" anschauen

Wifi. Statt "Deutschkurs" oder Kommunikationstraining  heißt es "Social scills Training"

Österreich: Hochsaison für Wiener Foodies

Spar-Werbung: neue Linie, Foodtrends  "Young and urban"...gemeint ist Hummus und Falafer

Piefkinesisch:

Wahl-Piefke Krassnitzer sagt in einem Werbespot für die Ergo-Versicherung "unkaputtbar", in einer Talkshow "Backpflaume"

Zitate:

Werbung: "Genial: die Klima-Socke mit eingebautem Blasenschutz"

Österreich: "Österreich traf Depp" (nona!)

Schon angedeutet: Maxima nennt 10 hippe Babynamen (also offenbar nicht für spätere Erwachsene): Clea, Edie, Noomi, Kiana, Sia, Lian, Elias, Silas, Janis, Kylo.

Teletext ORF: "Charlotte feiert ihren 3jährigen Geburtstag"!

Fischer: "Es gibt keine Obertanen"

Standard: "Im Vergleich zu anderen Studienteilnehmern neigten alleinerziehende Männer eher dazu, getrennt, geschieden oder verwitwet zu sein."

Heute über die Schulreife der Kinder: Bildunterschrift: "In Salzburg sind 4% der Kinder nicht schulfit", im Text: "jedes 4. Kind ist in Salzburg nicht schulreif". Schrieb wer was über die Mathe-Matura des Journalisten Mathias Klein?

Emma: Zum Vatertag: Männer freuen sich über alles, wo "Power" drauf steht und ein Kabel dranhängt

Aufpasser

Oisdann, schau ma moi:

In der Seestadt Aspern gibt es einen "Gründerinnenhof".

Bei der Fillgrader Stiege hat einer wandgepostet: "Bin in Ausbildunge"

Die Messe Tulln hat das Motto "Pool und Garden". Gartln ist arbeiten, gardening der pure Dekowahnsinn

Mitarbeiter-Recruiting - in einem kleinen Artikel in der Bezirkszeitung kam diese Wendung gleich 5x vor!

"Sozialmarkt kommt zu den Obdachlosen". Dies heißt Foodpoint!

In der Hernalser Hauptstraße gibt es eine "Kids Akademie" - sieht aus wie ein Kindergarten

Vegetarische Fruchtgummis von "Sweetland" nennen sich "Mädelsabend".

Der Kurier glaubte berichten zu müssen, wie der Dalai Lama tickt.

Alfons Haider wünscht am Opernball einem Nobelpreisträger "Have a nice ball"!

Die Klatschtante von "Heute", eine Frau Nachtwey, über die Haute Cuisine: "Foodies aufgepaßt!"

3sat brachte "Kleist on the road. Die Reisen Heinrich von Kleists"

Die Presse vermeldet den Beginn einer ORF-Sendung um 25.15 Uhr

Ein Georg Thiel hat "die Muse gesattelt" - Verwechslung mit Pegasus!

Eine Neuschöpfung von Kurz, "etwas war erwartbar"

Kurz: "Ich wollte nie Berufspolitiker werden.Ich wollte immer einen anständigen Beruf haben". Da hätte er halt fertigstudieren sollen statt mit dem Geilomobil herumzukurven.

Politisch korrekt, da nicht diskriminierend: "Fachkraft für spontane Eigentumsübertragung"

Eine bayrische Kabarettistin über eine Gesichtscreme "Baaz pour la visage"

Heute: "Paar brach sich beim Skifahren 3 von 4 Armen"

 

Iris20

Darauf kann ich verzichten.

kritischer Konsument

Döner to go hab ich gesehen. Das sind dann die, deren Überreste zwischen den Sitzen in der U-Bahn landen.

Aufpasser

Zeit, den Zettelhaufen mit den Sprachhoppalas zu sortieren und loszuwerden.

Heute, Österreich und auch der Kurier haben einen Narren gefressen an dem Wort "grillte" in Bezug auf Grasser und seine Konsorte. Ständig kommt: Die Richetrin grillte...

Aus einem Werbezettel der Lutherkirche in Währing: "Neuigkeiten von den Lutherkids".

Penny hatte einen "Schnupfennaserl-Day"

Jaus'n Wrap, To go-Restaurant (wäre für mich eher eines, aus dem man wegen schlechten Essens flieht), Take-away-Döner. Beides ein Dönerstand!

Maxima: Style-Update oder Upgrade, coole Knits, Back-Patch ist ein Muster auf dem Rücken (Riesenpickerl grauslich!).  Trench Chic, Fashion, Outfits, Allrounders, Rockstar Studs Wild at heart, Tracksuit, Glam pants. "Sportliches für Outdoor-Lover", "Appetitliches für Foodies", "Kuscheliges für Sofa-Surfer". Edles für Fancy Friends.Die "Top 10 Weihnachtssongs" waren alle in Englisch (ich kannte nur drei davon). PIMP YOUR BRAIN!

ORF: Martin Traxl im Kulturmontag: "Ihre Zunge oder Ihre Schreibe ist nicht nur scharf in Ihren Büchern" - Welche "Denke" hat Traxl???

Eine Reporterrin in der ZIB 1 will "etwas eintüten".

Das neue Meissl & Schadn  annonciert "Schnitzel Love und "Hmmm#had Schnitzel today" (wurde übrigens schlecht besprochen).

Wien muß ein "Vienna Coffee Festival" haben. "Österreich" schreibt sogar "Festivak". Wieso schaut nicht jemand über den Junk und seine Fehler? (Absicht!)

Schön schreiben nennt man "Hand-Lettering", "Doodling" heißt das Kritzeln beim Telefonieren. Dürfte bald aussterben, weil das am Handy to go nicht geht, v.a., wenn es noch den Coffee to go, das Müsli to go und den Döner to go gibt.

"Heute": Wiens "next Häupl": Das erste Casting... bitte warum????

Märchenhafte Weihnachten gab es in der Millenium City: ("Shopping - und Entertainment-Center") "Santa Claus is coming"

Der ESC strotzte nur so: Platz für Message und Performance

Eine unbekannte Jungschauspielerin mit Namen Stockinger wurde von einer Rolle überrascht: "Ich hatte sie gar nicht auf meinem Schirm". 

Krassnitzer, unser Wahloberpiefke hat sich perfekt in Wuppertal integriert, er nervte mit einer "Backpfeife"

"Österreich": Norddeutsches: "Hier saß der Geistliche und war gerade am Beten" Diese Zeitung nerbt mit "Ganz Wien" u.ä. "Alle Welt will an der Landstraße residieren.

Auch die Qualitätszeitungen sind nicht gefeit: "Neue Regierung für Deutschland wird sich ziehen" (Wr.Ztg)

Natürlich gibt es nur "Ballguides"

Blümel kurz nach dem Wahlkampf: "Wir wollen rasch ins Tun kommen". Geht's noch? Oabeitn soits!

Aus einem Kurier-Forum, wo es eigentlich um Kameras zur "Gesichtserkennung" am Akademikerball ging. Jemand schrieb: "Der Schmiß ist die Geschichtserkennung" Großartig!

 

"Sich gewaschen haben" als Ausdruck im Sinne von  aufsehenerregend, hochkarätig, prominent usw. In einer deutschen Gesprächsrunde: "Wir haben heute Gäste, die sich gewaschen haben".

 

 

Die Aussprache englicher Namen ist manchmal abenteuerlich (nicht nur wie bei  Loriot und Evelyn Hamann!). In einem Film kommt eine Euphegenia vor. Spricht man aus [Jufidschinaia]

Ein Cewe-Prospekt sorgte für Verwirrung "Dekoidee". Gewohnt, daß man manches in der deutschen Sprache englich aussprechen muß, rätselte ich herum mit [Dikoieidii".]

@kritischer Konsument

wirklich schön, danke! Denke ich an "Leere Töpfe klappern, hohle Köpfe plappern". Ich halte die Karlich-Geschichten für erfunden oder übertrieben. Man braucht für Talkshows immer  jemand, dem das Publikum zustimmen kann, der Empörung auslöst und einer für's Mitleid

Kürzlich gesehen ein Sketch im bayrischen Fernsehen. Ein Kabarettistenpaar in einer Yoga-Stunde. Der Trainer sagt vor: "Wiiier aaatmen iiiin uuunsere Beiiiiine" - Der Mann meint:"Wos soi i?" - Sie:"In die Haxn sollst schnaufn!"

kritischer Konsument

Ich schenk euch ein schönes Hoppala.

Normalerweise mache ich, wenn ich am Nachmittag die Teletext-Nachrichten lesen will, gleich den Ton weg. Aber ich kam gerade zu ein paar Sätzen bei der "Karlich" zurecht. Thema war "Sex ist wichtiger als Liebe". Eine ältere Frau, Witwe seit 3 Jahren nach über 40jähriger, angeblich glücklicher Ehe, berichtete, daß sie mit ihrem Mann regelmäßig in den Swinger-Club ging und es jetzt auch noch allein tut. Ein Mann, als Gegenpart eingeladen, erklärte, daß die Griechen 3 Namen für die verschiedenen Formen der Liebe haben, Eros, Philos und die Agape. Die Madame von zuerst kontert: "nach dem Swingerclub fallen wir dann übereinander her und mein Mann gibt mir die Agathe".

kritischer Konsument

Beim Hofer gibt es demnächst "Damen-Winter-Outdoorschuhe." Nicht zu verwechseln mit Indoor-Schlapferln!

kritischer Konsument

Danke Aufpasser, ich lese deine Sammlung immer gern.

Seiten

Werbung