Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

BANKENTRICKS

Bild des Benutzers Accessoire

BANKENTRICKS

Accessoire
5
Average: 5 (1 vote)
Mein Freund uns ich haben schon mehrmals Tricks der Banken bemerkt, die den Kunden übervorteilen. Da habe ich einmal in einer Zentrale nach dem aktuellen Zinssatz gefragt, auch ob dieser in der Filiale ... gilt (weil manchmal einzelne Filialen spezielle angeboten hatten). Als ich das Sparbuch eröffnet hatte, war es plötzlich 1/2 Prozent weniger....da müsse ich mich verhört haben....kann aber nicht sein, denn ich habe mitgeschrieben und die Zahl wurde mindestens 3x genannt. Bei einer anderen Bank wollte ich einen abgelaufenen Sparvertrag in einen neuen überführen. Genau dasselbe gab es nicht, aber etwas Ähnliches. Gut, mach ich. Als alles fertig war, wurde ich in ein Hinterzimmer gebeten, ich müsse eine gesetzlich vorgeschriebene "Risikobewertung" ausfüllen. Es ergab sich dann, daß dasgerade abgeschlossene Objekt mit mehr Risiko behaftet war, als ich ausgefüllt hatte. Über das wurde vorher nicht gesprochen, trotzdem stand unten, ich sei darüber aufgeklärt worden, daß das neue Objekt meine Risikobereitschaft übersteige. Wohl oder übel beließ ich es dabei, drückte aber meinen Unmut über diese Vorgehensweise aus. Ein Jahr später bekam ich einen Anruf, wenn ich wollte, könne ich das Paket jetzt zu einem risikoärmeren umwandeln. Ich fand das eigentlich nett, so quasi als Wiedergutmachung oder zumindest Kundendienst. Hab ich also gemacht - und dann gemerkt, daß ich 150 € Bearbeitungsgebüren für die Umwandlung zahlen mußte. Über tausend Schilling für ein paar Zettel am PC, 5 Minuten Arbeit und 2 Unterschriften. Mein Freund hat bei einer anderen Bank zwei Sparbücher eröffnet, deren Zinsen an den ATX gebunden waren. Der entwickelte sich in der Folge ganz gut. Im Vertrag stand drin, daß die Bank jederzeit das Konto einseitig kündigen könne....aber niemand hat erwartet, daß sie das ohne Benachrichtigung des Kunden tut. Jedenfalls als er 3 Jahre später die Zinsen nachtragen lassen wollte, stellte er fest, daß das Buch schon 1 1/2 Jahre vorher auf den Eckzinssatz heruntergeschraubt wurde, ohne daß man ihm etwas gesagt hätte. Überhaupt, daß auch der Eckzinssatz - ohnehin nur im 0,0...-bereich - mit KEST belegt wird, heißt, daß es auch das Minussparen gibt. So wurde der "Notgroschen" abgeschafft. Noch ein Problem: daß auf den Kundenkarten die bankmäßige Unterschrift ist, ist ein hohes Sicherheitsrisiko, denn Taschenräuber gibt's genug.

Kommentare

murks

Hallo Emma,

neuer Nick? Diesmal als getarntes Zubehörteil, etc...

...natürlich ist zu hoffen, Du verstehst Deine eigenen Tricks, die Du unter anderen Nicjs kolportiertest.

...viel Zeit hast Dir aber nach Deiner (angeblich) endgültigen Verabschiedung von derMucha nicht gelassen, um wieder unter einem neuen Nick aufzutauchen... :laugh:

Accessoire

@Emma
ICH hab den von dir erzählten Trick der VB verstanden!

Adaxl

Bankangestellte sind doch keine Sozialarbeiter, wo kommt sonst die dreistellige Milliardensumme her, die unsere Banken in Osteuropa geparkt haben?
Und Leuten, die pauch nur mit kleinen Beträgen ermanent im Minus sind, wird das Konto gesperrt, was meist Arbeitslosigkeit zur Folge hat und auch sonst Probleme bringt.

ryan
Quote:

hab ich eben irgendwo von ryan gelesen.

...und schon wieder vergessen, was und wo. hehe.

ein bankberater ist jemand, der banken berät. was du vielleicht meinst, emmi, ist ein finanzberater. der dich beraten könnt.

murks

Also,

@kritischer Konsument, da bist praktisch der Meinung, Bankberater sind nix Anderes als Keiler, die nur auf ihren eigenen Vorteil und dem ihres Arbeitgebers aus sind.

Hast irgendwo ein Bankkonto, oder Sparbuch? Und wenn ja, WARUM BITTE? Mit dieser Einstellung.... :dry:

kritischer Konsument

@murks
den gleichen Unsinn fern ab vom Thema hab ich eben irgendwo von ryan gelesen.

Ein Bank"berater" soll die Kunden nicht zu ihrem Vorteil beraten. Er ist ein Verkäufer und vertritt andere Interessen als der Kunde. Provision ist wichtiger als der Ertrag für den Kunden.

murks

Welcher tiefe Graben? Eher eine hohe Mauer! (Doch ich seh da absolut keine Engerlein d´rauf!)

...vielleicht weil ich keinen Messwein und keine Wunderkugerln intus hab?...

ryan, Du hast ja vielleicht Recht, mir fehlt einfach ein oder mehrehrere Wunderkugerln... :laugh:

ryan

dieser tiefe graben, der sich zwischen euch auftut...
dir fehlt das istisch, murks!!!

murks

...wenn´s ihr eine gewisse Befriedigung gibt, dann find ich es ganz OK!

...warum sollt´ ich ihr nicht so ein kleines Erfolgserlebnis gönnen? Schließlich bin ich ein sozial denkender Mensch!

ryan

aja, murks. mit ihrem bankentrick hat sie dir glatt ein karma abgezwackt. das nenn ich performance.

Seiten

Werbung