Logo: Zur Startseite
Lieber User von diemucha.at,

wir haben unsere Webseite technisch verbessert und bieten Ihnen ab sofort noch mehr Inhalte. Wir ersuchen alle User, die sich bereits auf der "alten" Webseite registriert haben und einen Beitrag oder Kommentar posten wollen, sich wie immer anzumelden. Da die Passwörter der User anonym sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen" – Sie erhalten umgehend einen Zugang per Mail, bitte sichern Sie hier ihr altes (oder ein neues Passwort), ungestörtes Posten ist danach sofort wieder möglich.
Sollten Sie Probleme mit der Anmeldung haben, senden Sie bitte ein Mail an administrator@diemucha.at, wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Auch Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

Viel Freude mit der "neuen" Mucha wünscht

Barbara Mucha und die Mucha-Administration

Zerstörung der österreichischen Umgangssprache

Bild des Benutzers Aufpasser

Zerstörung der österreichischen Umgangssprache

Aufpasser
5
Average: 5 (1 vote)

Denglisch und Piefkinesisch Ich möchte gern meinen Sprachthread aus der alten Mucha Veröffentlicht am 17.7.2008, 14:31 von Aufpasser Betrifft: Gemeinde Wien, „Heute“, „Österreich“, die News-Gruppe und viele andere Wer nicht Englisch kann, kann nicht mehr Deutsch. wiederaufleben lassen und fortführen. Es geht um die Verluderung unserer Sprache durch unnötige, gedankenlos dahergeplapperte denglische und norddeutsche (hier "piefkinesisch" genannt) Ausdrücke. Einige Medien, Fernsehsender, die Werbung und die Gemeinde sind hier führend. Heute ist der "Internationale Tag der Muttersprache". Von den rund 6500 bekannten Sprachen ist nach Einschätzung der UNESCO die Hälfte vom Aussterben bedroht. Alle 2 Wochen stirbt eine Sprache aus, Ende des Jahrhunderts werden nur noch 600 aktiv gesprochene übrig sein. Auch Österreich findet sich im "Atlas der bedrohten Sprachen". Ich zitiere aus einem Kurier-Artikel: "Am starksten vom Aussterben bedroht ist Burgenlandkroatisch...Romani und Jiddisch, leicht gefährdet Alemannisch...und das Bairische, die Bezeichnung für jenes Deutsch, das im Südosten Deutschlands und in Österreich beheimatet ist". Die Sprache wird sich, wie auch das Englische, vereinfachen, Umlaute, unregelmäßige Verben und der Genitiv wird verschwinden. Schon heute ist "wegen" mit Dativ akzeptiert. Aber hier soll uns wie im alten Thread unsere Alltagssprache interessieren.

Österreich
1010 Wien

Kommentare

kritischer Konsument

Falls du es übersehen hast: die Grünen richten gerade ihren "War Room" ein. Abgesehen vom unnötig3n Englisch, warum muß Wahlkampf KRIEG bedeuten? Hätten sie sich in den vergangenen Jahren halt um Umweltthemen und nicht nur um Flanierstraßen und Schwulenampelmännchen gekümmert. Die haben, passend zu dieser unseligen Finanzstadträtin Brauner, das Geld nur so zum Fenster rausghaut.

Geld, das wir erarbeiten müssen und das an anderen Stellen fehlt.

Aufpasser

Familienministerin Karmasin verrät in einem Interview, daß sie 7x/Woche für Mann und Söhne kocht, "meist am Wochenende".

Ein Burschenschaftler über die historische Entwicklung seiner Verbindung: "Wir waren zuerst 30 Leute, wurden aber bald zweistellig".

Fritz Wepper: "Ich bin ein liberal denkender Mensch, für mich ist jede Einengung oder Bevormundung schwer zu ertragen...ich finde es spannend, mich innerhalb eines vorgeschriebenen Rahmens frei und ohne Vorschriften bewegen zu können"

Österreich": "Regierung fuhr bis zum Mond". Gemeint ist damit, daß sie 1/2 Mill km zurücklegte.(ich verkneif mir meine Assoziation)

"In der Inneren Stadt leiden 17% der Kinder an Karies, in Margarethen sind es 61%....80%der kariösen Zähne verteilen sich auf 20% der Bevölkerung"

In einer Anker-Filiale ein Plakat mit Bildchen und "Must eat"

"In Wittenberg war der Think Tank, wenn man was machen wollte, mußte man nach Torgau".

"Nudging" ist jetzt in aller Munde. "Der sanfte Schubs" soll andere zu Verhaltensänderungen bringen.

Es gibt "Yoga-Retreats", also besondere Hotels, die Yoga anbieten.

Mit "Wonderfoods" soll man abnehmen können.

Beim Hofer gab es einen "Outdoor-Tischtennistisch".

Seminaked-Tag beim Schlußverkauf.

"Heute"-Überschrift: "Prinz George crasht die Taufe seiner Schwester", im selben Zusammenhang wird eine Journalistin "Royal-Watcherin" genannt.

Wifi-Werbung: "Meeting?" - "Aber ich bin Vegetarierin!"

Häupl will Wien nicht des "Destroyern" überlassen

Eine 7jährige: "Der Haarlook sieht cool aus"

Schon 1977 wurde das Piefkinesische in unserer Sprache kritisiert: "Die Emmingers", ORF III, mit der verehrten Krottendorf und der kleinen Schuchter. Thema waren bereits Ausländer im Haus

Es gibt eine "Apo-Tüte", ein mittig zugepicktes Hefterl mit Apo-Infos, Werbung und Gutscheinen.

Küche in einer Gartenhütte: "Laubenkombüse"

Ein paar deutsche Ausdrücke: "Türstehergrill" = Heizschwammerl/Heizpilz, "Scheinwerfer" = Bankomat, "Ich bin griechenland" = pleite.

Es gibt jetzt tatsächlich schon den Bgriff des "Elter": "Das Elter im neuen Familienmodell.mit zwei Müttern oder Vätern.." (Elter unser, der du bist im Himmel! Maria, das Elter Gottes)

Keine Radfahrer und Studenten mehr, nur Radfahrende und Studierende

kritischer Konsument

Jemand soll Togo-Kaffee verlangt haben.

"Coffee to go - jetzt auch zum Mitnehmen!"

kritischer Konsument

@Aufpasser

Da du nicht nur Sprachschlampereien sammelst, sondern auch kuriose Sprachbilder und Hoppalas:

heute vor den Nachrichten auf Radio Burgenland wie üblich die Kurzfassung des kommenden:

Sprengstoff in Wohnhaus in Eisenstadt gefunden

Eisenstadt wird an Fernwärmenetz angeschlossen....

Aufpasser

In Verbindung mit den Wiener Bezirksfestwochen werden kreative Veranstaltungen angeboten, Basteleien mit verschiedenen Materialien aus alten Gläsern und Papier. Diese heißen
"Upcycling für Kinder" und
"Upcycling für Erwachsene".

Eine Aktionswoche im 3. Bezirk heißt "Netzwerk demenzfreundlicher 3. Bezirk"

Bei der Wiener Städtischen gibt es eine "Frauenvorständin" Hat man je von einem "Männervorstand" gesprochen (mir fällt da nur die Vorsteherdrüse ein)?
Begegnet ist mir eine Obmann-Stellvertreterin. Gibt es einen Obfrau-Stellvertreter?

Im Zuge der wastewatchers gibt es jetzt die Spezialisierung zum dogwatcher. Oder sind das die Hundeäusserlführer?

Ein EU-Förderprojekt bringt einen Innovationsschub: "Smarter Together in Simmering".

"Österreich": Dünnpfiff-Schiff, 100 sitzen fest"

Es scheint, daß die SPÖ Jogger losschickt als Wahlwerbung. Sie werden Rotrunner genannt.

Auf einer Gesellschaftsseite sagte ein Promi: "Ich habe mit ihr gejettet"!!!!!

kritischer Konsument

Daß "Billa" was mit billig zu tun hat, wußte ich, aber daß es "Billiger Laden" (und Bipa billige Parfumerie) heißt, nicht. Also gab es schon damals die Bezeichnung "Laden" in Österreich, die ich eigentlich immer mit D verbinde.

kritischer Konsument

Es scheint keine E-Geräte mehr zu geben ohne englische Bezeichnungen und Beschreibungen.
"Zahnbürste als Gaming Controller. Playbrush ist ein Technology Startup, das Kindern Spaß am Zähneputzen vermitteln soll. Ein smartes Hardware-Gerät...während des Zähneputzens können Kinder spannende und lehrreiche mobile Spiele spielen....das Gadget kann man auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter bestellen."

Wieso hab ich Zähneputzen ohne so einen Schas gelernt? Vor der Himbeer-Kinderzahnpasta graut mir aber noch heute.

Runtastic Libra Bluetooth Personenwaage
....Connect Handgelenk Blutdruckmesser oder als Heart Rate Monitor
Withings activite Schweizer Uhr mit Aktivitäts- und Schlaftracker...mit Echtzeit-Coaching.

Futuristischer Firlefanz!

kritischer Konsument

@Aufpasser
Deine Sammlungen sind immer sehr unterhaltsam. Mir fällt auch viel auf, aber ich denke selten daran, etwas rauszuschreiben

murks
Quote:

Ein "Wandtatoo" ist eine einfache bemalte Wandfläche.

@Aufpasser,

stimmt nicht so ganz, den "Wandtatoos" sind eigentlich Pickerln (Folien) die man auf die Wand pickt! Kenn ich zu meinen Leidwesen von lieb´ Töchterschen...

Aufpasser

Danke! Noch nicht gehört.

"Bad Hair Days"
Schlimm, wenn man das durchaus integrierte und tolerierte ok anfängt, auch noch grammatikalisch zu "treaten": das ist okayer als....

Ein "Wandtatoo" ist eine einfache bemalte Wandfläche.

Das hat mir ein verkabelter Verwandter zugesteckt: in einer Steuerverschwendungssendung auf RTL beschwerte sich ein Seherbriefschreiber, daß die "Rehschere" doch auch was kostet!

Auf der Donauinsel ist Jägermeister verboten, weoil die Firma keinen Produktkostenbeitrag zahlt. Angeblich darf man ihn nicht einmal mitbringen.
Ein Standler meint: "Diese Shots waren immer heiß begehrt". Shot, also Schuß, wi bei Drogenabhängigen (verstehe aber nicht, wie dieses Opa-Bauchweh-Getränk Kultstatus erringen konnte)

Wien ist "Kissenschlacht-Hauptstadt". Es gab in der Hofburg einen "Vienna Pillow Fight"

In den "Fan-Zones" wurden Pfandbecher ausgegeben. Sehr löblich, aber warum die Aufschriften "I did it Mehrweg" oder "Everlasting Cup"? Für das "Mega-Event" präsentierten Sima und ein "Cup Solutions-Geschäftsführer" die Plastikbecher!

Das möchte ich als hierher passend doch noch wiederholen:
Ein Glossenschreiber der Presse (MPM) beschrieb, wie wir uns eine Woche von unserer weltoffenen Seite zeigen mußten, indem man möglichst viele internationale Begriffe einbaut, weil das "so irrsinnig international daherkommt":
Wrabetz meinte "We are ready für den Song Contest" - und das auf einer Pressekonferenz vor österreichischen Journalisten.
"...Optisch ist die Gastgeberstadt, sorry, Host City, für das Groß-Event längst getunt: unsere Straßenbahnen sind songcontestlike gebrandet ( anders gesagt: da hams Werbung auffipickt) und zwar mit dem Logo, das man kleinkariert "Kugel" nennen könnte, das aber "Sphere" heißt. Selbstverständlich heißen wir die Gay-Community willkommen, weil Schwulengemeinde nicht ansatzweise so cool klingt. Nein, nein, Österreich ist fix not a too small country to make good Song Contest. You will look".

An den Namen der Kinder kann man deutlich die alte und moderne Zeit herauslesen. Eine Seite aus einem Kirchengemeindeblättchen:
Beerdigt wurden eine Adelheid, Theodora und eine Helga.
Getraut wurden Barbara und Philipp, eingetreten sind Arno, Walter, Katja und Cornelia.
Die neu getauften Kinder heißen
Vincent Alexander Michele (Behrens)
Jonas Alexander (Erenli)
Nikolaus Nathanael Aurelian (Maderner)
Die Kinder sollen sich wohl später selbst einen Rufnamen wählen können (mir tät keiner gefallen), so wie man nicht nur die Religion, sondern neuerdeings auch sein Geschlecht wählen kann.
Ich weiß sie jetzt nicht mehr, aber die 4 Vornamen der deutschen Vierlinge sind auch kurios und zeugen von einem erheblichen Narzißmus der "Mutter".

Seiten

Werbung